home

Demerath

Linker Altar


Exite

Sancta Maria, ora pro nobis.
Sancte Huberte, ora pro nobis.
Sancte Antoni, ora pro nobis.

Sankt Hubertus Maria Himmelskönigin

Der linke Seitenaltar ist der von der katholischen Christenheit als oberste Fürsprecherin hoch verehrten Mutter Gottes gewidmet, hier dargestellt als Maria Himmelskönigin.

Sankt Matthias
Hubertus (ca. 655-727) ist weithin bekannt als Patron der Jäger. Doch in manchen Gegenden wird er auch zu den 14 Nothelfern gerechnet und reiht sich so hier gut in ihre Reihen ein. Er soll gegen Tollwut, Hundebiss, Schlangenbiss und Irrsinn schützen. Im Gegensatz zu vielen anderen der Nothelfer liegt sein Wirkungskreis gar nicht so fern von Demerath: Er war der Apostel der Ardennen, des belgischen Teils der Eifel. Hier wird er im Ornat des Bischofs von Lüttich gezeigt. Nach meiner unfachmännischen Meinung unterscheidet sich die Hubertus-Figur stilistisch doch deutlich von den anderen und gehört wohl ursprünglich nicht zu dem Ensemble.
"O heiliger Antonius von Padua,
Bitte für mich und bleibe mir nah!
Und laß mich doch auf dieser Erden
auch so ein frommer Heil'ger werden!
O heiliger Antonius von Padua,
du kennst mich ja!"

Von Wilhelm Busch stammt diese augenzwinkernde Anrufung. Allerdings scheint er da etwas durcheinander gebracht zu haben: Die von ihm geschilderten Anfechtungen werden von Antonius dem Großen berichtet, der als Einsiedler im 4. Jahrhundert in Ägypten lebte. Antonius von Padua dagegen lebte Anfang des 12. Jahrhunderts und war ein in Italien wortgewaltig gegen Ketzer predigender Franziskaner. Er soll gelegentlich mit einer Lilie dargestellt werden. Das könnte zu dieser Figur passen. Ob es allerdings wirklich Antonius ist???

14 Sancti Auxiliatori